Akquisitionsfinanzierung

Eine Schlüsselaufgabe im Akquisitionsprozess ist das Arrangieren von Akquisitionsfinanzierung.

Gemeinsam mit Rechts- und Steuerexperten erstellt GRA:FIN die optimale Struktur für Ihr Akquisitionsvorhaben und hilft die Finanzierung gegebenenfalls auf dem internationalen Syndizierungsmarkt zu platzieren.

GRA:FIN erarbeitet individuelle Lösungen bei Corporate-to-Corporate Akquisitionsfinanzierungen, also Übernahmen durch einen strategischen Investor. Dabei gibt es bei der Kaufpreisfinanzierung zwei Möglichkeiten: Sie kann etwa auf das zu übernehmende Unternehmen abgestellt werden oder auf die Käufergesellschaft, deren Bilanzverhältnisse sich dadurch ändern.
Strukturierte Akquisitionsfinanzierungen sind Lösungsmodelle, welche die Strukturierung und Optimierung der Passivseite (Finanzierungsseite) der Bilanz umfassen und insbesondere auf die zu erwartende Cash-flow Entwicklung (Liquiditätsüberschüsse) des Unternehmens ausgerichtet sind.

GRA:FIN stellt sein Wissen und seine Finanzierungserfahrung auch Unternehmen zur Verfügung, die nicht an eine Akquisition, aber stattdessen an eine Refinanzierung denken. Ihre Organisation entwickelt sich weiter und wächst, sodass neue Finanzierungsstrukturen notwendig werden. Oftmals ist eine Neuausrichtung der bestehenden Finanzierungen auf längst geänderte Rahmenbedingungen bereits dringend angezeigt: ein über Jahre hinweg entstandener „Mischwald“ an Kreditverbindungen und –verträgen, die in ihren Bedingungen nicht aufeinander abgestimmt sind.

Demonstratives Beispiel für einen derartigen Finanzierungsprozess:

Vorbereitungsphase
• Analyse der Unternehmensdaten und der Cash flows
• Analyse der Kreditrahmenbedingungen
• Machbarkeitsstudie und Beratung der Finanzstruktur

Finanzierungsphase
• Erstellung des Finanzierungsmemorandums
• Auswahl und Ansprache von Banken
• Vereinbarung der sogenannten Covenants (Finanzkennzahlen), die die Grundlage für die Ausgestaltung der Finanzierung bilden

Abschlussphase
• Analyse der Finanzierungsangebote der Banken (Indikative Term Sheets)
• Unterstützung bei den Verhandlungen und beim Entscheidungsprozess zum Abschluss des Kreditvertrages mit einer Bank oder einem Bankenkonsortium (durch einen einzigen Kreditvertrag mit einem Bankkonsortium können für das Unternehmen Laufzeiten, Rückzahlungsbedingungen, Zinssätze, Sicherheiten etc. vereinheitlicht werden)

Kredite werden oft auch als Überbrückungsfinanzierung für größere Investments genutzt. Nach der Akquisistion können sie durch alternative Finanzierungsinstrumente wie Unternehmensanleihen, private Platzierungen oder Schuldscheindarlehen refinanziert werden.

Falls Ihr Unternehmen rasch wächst, können Ihre Kapitalbedürfnisse größer sein als der maximale Kreditrahmen Ihrer Bank. Dieser Umstand kann die Gewinnung von Investoren begünstigen, die in Ihrem Unternehmen ein Entwicklungspotenzial sehen. Basierend auf den Kreditrahmenbedingungen und der Analyse im Finanzierungsprozess könnte somit die Option der Hereinnahme eines externen Investors erwogen werden.